Bitte scrollen Sie nach unten
Login


Passwort vergessen?     Login schliessen

Weihnachtskonzert

 

17.12.2018

 

Alle Jahre wieder trifft sich die Schulfamilie der Maria-Ward-Realschule im Stadttheater zum schon zur Tradition gewordenen Weihnachtskonzert. Nicht nur die Aktiven fiebern diesem Termin entgegen, auch viele Ehemalige – Lehrkräfte und Schülerinnen – freuen sich auf ein Wiedersehen und tauschen sich bei Punsch und leckeren Plätzchen, gebacken von der Elternschaft, aus.

Ein wunderschön geschmückter Tannenbaum, gespendet von der Gärtnerei Seiler, und aufgeregte Fünftklässlerinnen erwarteten die Zuhörer. Diese wurden von einem Bläserensemble der 9. und 10. Klassen mit festlichen Klängen auf das Kommende eingestimmt.

 

 

Dass die Schülerinnen der 5. Klassen nun endgültig in der Schulgemeinschaft angekommen sind, wie die Schulleiterin Frau Lamina in ihrer Begrüßung erwähnte, merkte man an ihrem frohen Gesang und dem Einsatz von Orff-Instrumenten sowie dem Schlagwerk. Sehr gefühlvoll trug das Horn-Trio der Klasse 8 a die Weise „Nun singet und seid froh“ vor.

Höhepunkt des ersten Teils unter der musikalischen Leitung von Frau Förster war der Sologesang von Lucia Majdis, Kl. 7a. Mit hoher Stimme und ganz sicher sang sie „Ma Navu“, ein israelisches Lied.

Frau Lamina überbrückte den Bühnenumbau mit der Ehrung der Siegerin im Lesewettbewerb der 6. Klassen, Alessia Ramundo. Alessia liest nicht nur sehr gerne, sie schreibt auch Geschichten. Dies tat auch ihre Schulleiterin in jungen Jahren und zwar statt Matheaufgaben zu erledigen, so verriet sie. Bevor die Theatergruppe die Bühne betrat, verabschiedete Frau Pfaller vom Personalrat mit Gedanken über ihr zukünftiges Rentnerdasein, vorgetragen in bayrischer Mundart, ihre Kollegin Frau Nitzsche in den Ruhestand.

 

 

Die Schulspiel-AG um Frau Hasler stellte fest, dass es doch traurig wäre, wenn Weihnachten ausfiele. Einige Dialoge und der gekonnte Auftritt so mancher Schauspielerin entlockte dem Publikum Lacher und Szenenapplaus, da sich wohl viele Eltern in den dargestellten Situationen aus dem Familienalltag wiederfanden.

„Hört der Engel helle Lieder“, gespielt am Klavier, leitete den zweiten Teil unter der Leitung von Frau Müller ein. Harmonisch wechselten Klavier- und Querflötenstücke mit Gesang( vorgetragen von „Voice“ – acht Schülerinnen der Klassen 7, 8, 9 und 10) ab.

Singend betrat der Chor, bestehend aus Schülerinnen der 6. bis 10. Klassen, die Bühne. Sie begeisterten vor allem mit „Adiemus“ und „Merry christmas everyone“. Zum Schluss dankte Frau Lamina allen Beteiligten vor und hinter den Kulissen, vor allem aber den einstudierenden Lehrkräften sowie Frau Schmid für ihren künstlerischen Beitrag. Des Weiteren galt ihr Dank dem Elternbeirat für die Verköstigung, den Eltern für die Plätzchen-Spende und den Theatermeistern für ihren Einsatz. Noch einmal bevölkerten alle Beteiligten die Bühne und sangen gemeinsam mit der ganzen Schulfamilie „Kling Glöckchen“.

Die Spenden des Abends gehen an „Wir helfen“ für ihre selbstlose Tätigkeit sowie ihre Verbundenheit zur Schule. „Außerdem kommt das Geld manchen Eltern aus unseren Reihen wieder zugute“, so die Schulleiterin Frau Lamina.